Die Bischöfliche Maria-Montessori-Gesamtschule ist eine Schule in kirchlicher Trägerschaft und begreift von daher die geistlich-religiöse Bildung der Schüler als wichtigen Bestandteil ihres Bildungsauftrags.
Ein wichtiges Angebot im Rahmen der Schulpastoral sind die Tage der religiösen Orientierung, die für die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal im Jahrgang 9 und ein zweites Mal gegen Ende der Schulzeit - im Jahrgang 12 - durchgeführt werden.

wegkreuz
Diese Tage der religiösen Orientierung sollen den Schülerinnen und Schülern in einer für sie sensiblen Lebensphase einen Freiraum bieten, außerhalb des Schulalltags Fragen der Lebensorientierung und Sinnfindung zu Sprache zu bringen: die Gestaltung der Zukunft, Umgang mit der eigenen Zeit, Selbstwerdung und Ich-Findung in Beziehungen, Umgang mit Grenzerfahrungen, Glaubenserfahrungen und Glaubenszweifel.
Entsprechend dem Stellenwert, den diese Tage im Schulprogramm einer kirchlichen Schule haben, werden sie während der Schulzeit in einem Zeitraum von drei bis vier Tagen durchgeführt. Sie finden nicht für alle Schüler am gleichen Ort statt, sondern für Gruppen von jeweils ca. 20 - 30 Schülern in verschiedenen Bildungseinrichtungen des Bistums Aachen oder der umliegenden Bistümer (Münster, Essen, Köln). Die Zielrichtung der jeweils durchgeführten Veranstaltung ist überall gleich, die Durchführung kann je nach Bildungshaus einen etwas anderen Akzent haben.
Verantwortlich begleitet werden die Schülerinnen und Schüler in diesen Tagen von hauptberuflichen Referenten und freien Mitarbeitern dieser Häuser. Die an der thematischen Arbeit nicht beteiligten Lehrer könnten sich stärker darauf konzentrieren, dem Einzelnen und der Gruppe Impulse für eine sinnvolle Gestaltung der freien Zeit, die ja immer ein wesentlicher Bestandteil solcher Tage ist, zu geben.
Während sich der zeitliche Ablauf an den Tagen nach den Gegebenheiten in den Häusern richtet, umfasst der zeitliche Rahmen der inhaltlichen Arbeit in den Gruppen in der Regel sechs bis sieben Stunden (drei Einheiten pro Tag). Ergänzend zur thematischen Arbeit gibt es unterstützende Angebote mit stärker meditativem Charakter (Morgen- und Abendimpuls, Nachtgebet, liturgische Feiern).
Ansprechpartnerin: W. Abeling