Zugang zum Online-Katalog der Schulbibliothek der BMMG


Sowohl in der Umsetzung der Lehre Maria Montessoris als auch im architektonischen Konzept unserer Schule stellt die Schulbibliothek einen zentralen Ort in unserem Schulleben dar.
Die schönsten und hellsten Räume unserer Schule laden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Freiarbeit und Projektarbeit täglich zum Studium ein.
Zum einen können hier Jugendbücher, Romane, Fachzeitzeitschriften, Fachbüchern und CDs aller Art ausgeliehen werden, zum andern bietet die Schulbibliothek Möglichkeiten zum Lesen von regionalen, inländischen und fremdsprachigen Zeitungen und Zeitschriften sowie zur Internetrecherche, da hier auch zwei Computerarbeitsplätze zur Verfügung stehen.


Ebenso genutzt wird das Angebot, das auch eine vielfältige Fachbibliothek umfasst, von Lehrern und Eltern.
Alle folgen gerne der Einladung, die die rund 10 000 Medien aussprechen. Sie werden verwaltet über ein computergestütztes Ausleihsystem und inzwischen sind fast alle Medien auch in diesem System erfasst und verschlagwortet – dank der unermüdlichen Hilfe vieler Mütter als ehrenamtliche Helferinnen über mehrere Jahre.
In Zukunft wird auch unser Katalog im Internet einsehbar sein und mit Hilfe eines Systems namens eOPAC wird es dann auch möglich sein, von den Klassencomputern aus zu überprüfen, ob gewünschtes Material vorhanden ist, oder gar das Nachschlagematerial zu bestellen, so dass die helfenden Damen die Bücher bereits herauslegen können. Gerade für jüngere Schüler ist das hilfreich. So wird es dann auch möglich sein, den Austausch mit den Bibliotheken kirchlicher Schulen und Pfarrbibliotheken, der jetzt schon besteht, mit Hilfe des Verwaltungssystems zu intensivieren.
Unsere schöne Bibliothek wäre nicht das, was sie ist, wenn sie nicht von hilfreichen Müttern betreut würde, die jeden Tag im Wechsel die Verwaltung durchführen, die Ordnung der Bücher organisieren und allen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Allen Damen, die mitgearbeitet haben und zur Zeit mitarbeiten, danken wir sehr.
Frau Jans - Hauptbetreuerin
unserer Bibliothek
Die Hauptbetreuerin unserer Bibliothek, Frau Jans, die uns an jedem Morgen ihre Zeit schenkt und nachmittags und abends in Gedanken mit der Bibliothek verbunden ist, wird interessierte neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne unter ihre Fittiche nehmen.
Gefördert wird der Bestand der Bibliothek durch die Mitarbeit von Kollegen, etwa durch die Organisation einer Buchausstellung, durch Spenden von Eltern und Schülern, der Elternhilfe und des Montessori-Vereins. Zugleich aber wird die Bibliothek intensiv begleitet durch die Schulleitung und den Schulträger, das Bistum Aachen. Wir danken allen sehr herzlich. Angesichts der fast professionellen Organisation gehört zum festen Betreuerkreis auch der Computeradministrator unserer Schule, Herr Langjahr, der ebenfalls immer bereit ist, für neue technische Probleme neue Lösungen zu finden und zum Fachmann für unser Verwaltungssystem geworden ist.
Erfreulich ist auch, dass ehemalige Schüler sich mit unserer Bibliothek verbunden fühlen. Dies kommt durch Buchspenden und durch Besuche am Tag der offenen Tür immer wieder zum Ausdruck.
Zur Bibliothek gehört ein kleinerer, variabel zu gestaltender Arbeitsbereich für die Schülerinnen und Schüler und ein angeschlossener großer Arbeitsraum, der wesentlich den Oberstufenschülern vorbehalten ist und als Studienraum während der Freistunden gerne genutzt wird. Und weil es so schön in diesen Räumen ist, sie geradezu zu Ruhe und Sammlung einladen, findet nachmittags hier unsere Hausaufgabenbetreuung statt. Und nicht zuletzt tagen auch die Lehrer gerne hier im Rahmen kleinerer Konferenzen.
Alles in allem: Maria Montessori wäre hochzufrieden!

E. Schaaf