Gründerväter Europas - Live Multimediashow

Die Multimediashow fand statt am Freitag, den 19.11.2011 im Forum der BMMG
Weitere Informationen hierzu gibt es auf der neu angelegten Internetseite der Europaschulen in NRW

 

 

 

 

 

EUROPAWOCHE 2010 - Rückblick

Am Dienstag, den 4.Mai um 11 Uhr wurde im Forum der BMMG eine Ausstellung zum Thema "Kampf gegen den Klimawandel" eröffnet. Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede hielt eine Begrüßungsansprache, in der u.a. auch das Engagement der BMMG im Bereich Umwelt hervorhob. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, an der rund 200 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 teilnahmen, erfolgte ein Vortrag von Prof. Dr. Andreas Wahner, Institutsleiter am Forschungszentrum Jülich, zum Thema Klimawandel.
Wahner gelang es, auch schwierige Sachverhalte verständlich und anschaulich darzustellen. Details zum Vortrag erfahren Sie hier.
 
Ein besonderer Dank gilt der Europäischen Kommission und dem Rhein-Kreis-Neuss mit seinem Informationsbüro EUROPE DIRECT Mittlerer Niederrhein. Durch die gute Zusammenarbeit der BMMG / Europaschule in NRW mit Frau Ruth Harte, der Leiterin von EUROPE DIRECT Mittlerer Niederrhein war es gelungen, die Ausstellung "Kampf gegen den Klimawandel" nach Krefeld zu holen.


Am Mittwoch, den 5.Mai galt es im Rahmen der Europawoche den fünften Geburtstag des europäischen Projekts eTwinning zu feiern. Am 5.5.2005 wurde die europäische Kommunikationsplattform eTwinning in Brüssel aus der Taufe gehoben. Seitdem wurden in virtuellen eTwinning Klassenräumen tausende Klassenprojekte von Schulklassen aus ganz Europa gemeinsam über das Internet durchgeführt. Die Tatsache, dass die BMMG von Anfang an bei eTwinning beteiligt war und bereits mehrfach mit Qualitätssiegeln und Preisen ausgezeichnet wurde, war Grund genung mitzufeiern. Das taten Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b, die aktuell ein englischsprachiges eTwinning-Projekt mit einer Schule aus Helsinki/Finnland durchführen.

Am Montag, den 10.Mai, am EUROPAPROJEKTTAG an SCHULEN in DEUTSCHLAND, fand eine weitere Veranstaltung in der BMMG im Rahmen der Europawoche 2010 statt. Podiumsgespräch und Diskussion zum Thema "Europäische Grenzen überwinden – Völkerverständigung durch Sport"
Hans-Werner Neske, der die Abend- veranstaltung moderierte, war es gelungen mit Ex-Schwimmweltmeister Christian Keller, dem früheren Welt- und Europameister im Radfahren, Rudi Altig, der Doppel-Olympiasiegerin des Jahres 1972, Heide Ecker-Rosendahl, dem Mitglied der Europäischen Akademie des Sports, Theo Rous und dem französischen Hockey-Nationalspieler, Dr. Nicolas Müsgens, der früherer Schüler der BMMG war, eine hochkarätige Diskussionsrunde zusammenzustellen, die Wesentliches zur Völkerverständigung durch Sport zu sagen hatte.
WZ und RP berichteten in ihren Ausgaben vom 12.5. über die Veranstaltung. Die Artikel können hier nachgelesen werden.


v.l. H.-W. Neske, Heide Ecker-Rosendahl, Rudi Altig, Theo Rous, Christian Keller, Dr. Nicolas Müsgens

Ein besonderer Dank gilt dem Ministerium für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein Westfalen, das diese Veranstaltung durch finanzielle Unterstützung ermöglichte.


Podiumsgespräch zum Thema:
Was leistet die EU zum Wohle und Nutzen der Menschen?
Wie können junge Leute aktiv teilnehmen?
v.l. Brigitte Timmer (Bürger Union),
Alexander Lurz (Bürger Europas e.V.),
Markus Töns (Mdl NRW)
EU-Projekttag in den 10. Klassen

EUre Zukunft: EUropa gemeinsam gestalten!


Sich einen ganzen Vormittag lang intensiv mit der Europäischen Union zu beschäftigen, dazu hatten die drei Klassen des
E-Profils der Jahrgangsstufe 10 am vergangenen Dienstag Zeit. Ein von "Europa Direct Duisburg" und dem Verein "Bürger Europas e.V." angebotenes Programm begann mit einem Podiumsgespräch, in dem in weitem Bogen die Möglichkeiten der Beteiligung junger Menschen in der Europäischen Union umrissen wurden. Nicht nur auf "Brüssel" zu schimpfen, sondern sich informiert und aktiv an europäischen Entscheidungsprozessen zu beteiligen, war die Botschaft, die Brigitte Timmer von der Bürger Union den SchülerInnen mit auf den Weg gab. Dass die Bürgerbeteiligung im Vertrag von Lissabon, der in diesen Tagen in Kraft tritt, einen besonderen Stellenwert hat, darauf wies Markus Töns, Landtagsabgeordneter in NRW, hin.
Nach der eröffnenden Gesprächs- und Diskussionsrunde folgten drei Workshops, die von alle beteiligten SchülerInnen besucht wurden.
Während sich ein Workshop speziell mit dem Vertrag von Lissabon und der Zukunft der EU befasste, wurde zeitgleich das Thema "Die Europäische Union: Geschichte, Funktion und Wirken" behandelt. Besonderes Engagement war von den SchülerInnen bei einem interaktiven Europaspiel mit einem Gymnasium aus Berlin gefordert. Hier ging es um grundlegendes Wissen über die EU, wobei zum Beispiel aber auch nach Handytarifen im Europäischen Umland gefragt wurde. In allen drei Runden hatten die Krefelder Jugendlichen die Nase vorn und gewannen beim Online-Spiel.
 
Die beteiligten Referenten stellten in einem Abschlussgespräch mit den verantwortlichen Lehrkräften der BMMG lobend die Diskussionfreudigkeit sowie die beachtlichen Kenntnisse der SchülerInnen bezüglich der Europäischen Union heraus und boten an, bei Bedarf einen weiteren Europa-Projekttag zu gestalten.








Zertifizierung der BMMG zur
"Europaschule in Nordrhein-Westfalen"
Am Freitag, den 20.3.2009 wurde die BMMG zusammen mit 21 weiteren Schulen aus NRW mit dem Titel "Europaschule in Nordrhein-Westfalen" ausgezeichnet. Der Auszeichnung war ein Bewerbungsverfahren vorausgegangen, bei dem die ausgewählten Schulen zeigen mussten, dass sie die eine ganze Reihe von Kriterien erfüllen. So gehören zu diesen Auswahlkriterien neben dem bilingualen Angebot u.a. Auslandskontakte im Rahmen von Schulpartnerschaften, Schüleraustausch und die Teilnahme an europäischen Wettbewerben.
Wie in der Feierstunde in der Stadthalle in Unna deutlich wurde, geht es der nordrhein-westfälischen Landesregierung vor allem um die Stärkung der europäischen Dimension im Bildungswesen. Die Urkunde, eine Europafahne und ein Schild mit dem verliehenen Titel "Europaschule in Nordrhein-Westfalen" wurde von Barbara Gessler, Leiterin der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, sowie Michael Mertes, Staatssekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, den einzelnen Schulen überreicht.
Im Verlauf der Feierstunde stießen vor allem die Beispiele "Projektorientierter Partnerschaften" auf besonderes Interesse. Hier konnte man aus den Erfahrungsberichten der beteiligten SchülerInnen entnehmen, wie spannend und lohnend es immer wieder ist, über den Radius der eigenen Schule hinauszublicken und das europäische Umfeld als Lernraum einzubeziehen. Ein "Markt der Möglichkeiten", auf dem alle 22 ausgezeichneten Schulen ihre Europa-Aktivitäten vorstellten, war ein weiterer Anziehungspunkt. Hier wurden Ideen getauscht, Tipps weitergegeben und Kontakte geknüpft.

Weitere Informationen zum Europa-Engagement der BMMG finden Sie auf den folgenden Unterseiten: Schulpartnerschaften, Europaprojekte, eTwinning, Frankreich-Austausch, bilinguales Angebot, Auslandspraktika.